Mehr…

Jubilare 2020

Abt. Sportabzeichen

Im letzten Jahr sind zwar einige Trainingstermine ausgefallen, aber fast alle Abnahmen konnten wie geplant durchgeführt werden. Und obwohl teilweise das Stadion gesperrt war, sind insgesamt 94 Abzeichen und 7 Familiensportabzeichen zusammengekommen.

Unter allen Teilnehmern sind immer wieder Sportler, die eine „runde“ Anzahl an Abzeichen erreicht haben, wobei jedes Abzeichen für ein Jahr steht. Im letzten Jahr hat Eduard Steppat sein 40. Abzeichen bekommen. Damit hat er nicht nur die meisten Abzeichen beim TSV, sondern er ist auch der älteste aktive Sportler bei der Sportabzeichen-Gruppe. Eduard Steppat (linkes Bild) zeigt auch immer wieder, was man durch gute Vorbereitung, auch mit weit über 80 Jahren, leisten kann.

Einen anderen Rekord gab es beim TSV noch nie. Im Jahr 2020 hat die Familie Gärtner (rechtes Bild das 20. Familiensportabzeichen bekommen. Diese Auszeichnung gibt es nur, wenn mindestens drei Familienmitglieder aus mindestens zwei Generationen jeweils das Sportabzeichen gemacht haben. In vielen Fällen scheitert das oft daran, dass sich nur eine Generation für das Sportabzeichen begeistern kann. Die Familie Gärtner ist seit Jahren mit vier Teilnehmern dabei. Aber in der Familie gibt es noch mehr zu feiern. Albrecht Gärtner (unten links) hat nämlich sein 25. Abzeichen bekommen und sein Sohn Simon (oben links) das 15. Abzeichen. Der aufmerksame Leser wird sich jetzt fragen, wie es möglich ist, mit 15 Einzelabzeichen 20 Jahre als Familie mitzumachen. Die Lösung ist einfach. Hier ist nur die Anzahl bei den Erwachsenen angegeben, es gibt aber weitere Sportabzeichen aus der Jugend.

Weitere SportlerInnen, die im letzten Jahr eine besondere Anzahl an Abzeichen erreicht haben, dabei steht jedes Abzeichen für ein Jahr in dem man teilgenommen hat:

Im Bild ist auf der linken Seite Petra Heilemann. Sie hat das 10. Abzeichen bekommen und ist auch seit 2019 Sportabzeichen-Prüferin. Ebenfalls das 10. Abzeichen hat Hanna Scheiber (rechts) errungen. In der Mitte ist Karl-Josef Baumann zu sehen. Er ist seit Jahrzehnten dabei und hat das 30. Abzeichen bekommen.

Die Bedingungen für die verschiedenen Altersklassen haben sich diesmal mit dem Jahreswechsel nicht geändert. Für die Teilnehmer können sich trotzdem neue Bedingungen ergeben, wenn sie in eine neue Altersklasse kommen. Für die Altersklassen ist immer der Jahrgang ausschlaggebend, nicht der eigentliche Geburtstag.

Wenn es die Corona-Situation bis dahin zulässt, dann geht die neue Sportabzeichen-Saison 2021 Ende März mit den Trainings-Abenden los. Aber es ist empfehlenswert jetzt schon was zu machen. Gerade die Ausdauerdisziplinen wie z.B. Walken, Laufen oder Rad fahren kann man das ganze Jahr trainieren. Und auch eine Koordinationsübung, nämlich das Seilspringen, kann man sehr gut daheim im Garten oder auf dem Gehweg üben. Hier ist aber zu beachten, dass je nach Alter der Grundsprung vorwärts oder rückwärts, der Doppeldurchschlag, der Laufschritt oder der Kreuzdurchschlag gesprungen werden muss. Dabei werden die Anzahl der Sprünge gezählt (bei Kreuzdurchschlag jeder zweite), die am Stück geschafft werden, die Geschwindigkeit ist egal.