Die Tischtennisabteilung feiert 50-jähriges Bestehen

Im Rahmen eines geselligen Kameradschaftsabend feierte die Tischtennis-Abteilung des TSV Wendlingen am Samstag den 31. Oktober 2009 ihr 50-jähriges Jubiläum.

Rainer Weiß aus dem Präsidium sowie Abteilungsleiter Fritz Russek konnten im Gasthaus Lamm 110 Mitglieder, Freunde und Gönner begrüßen. Als Ehrengast konnte man den Bezirksvorsitzende Eugen Vollmer begrüßen, der in seinem Grußwort der Abteilung seine Glückwünsche aussprach. In seinem Grußwort betonte er, dass die Tischtennisabteilung im Bezirk dank seiner über Jahrzehnte herausragenden Jugendarbeit zu den führenden Vereinen im Verbandsgebiet zählt.
Am Nachmittag fanden auch vor zahlreichen Zuschauern die Jubiläumsspiele statt,diese Spiele konnten alle erfolgreich gestaltet werden.

In seinem Rückblick über die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen 50 Jahre konnte Fritz Russek über schöne Erfolge und fröhliche Stunden im aktiven und im Jugendbereich berichten. Die TT-Abteilung wurde 1954 als aktive Abteilung beim TSV Wendlingen aufgenommen.In diesem Jahr nahm man zum ersten Mal an den Punktspielen teil. Es wurde aber schon 1950 Tischtennis gespielt, teilweise im Freien, unter einfachsten Verhältnissen auch in der Halle. Nach dem überraschenden Tod des damaligen Abteilungsleiters Emil Schmid wurde die TT-Abteilung im Jahre 1965 aufgelöst. Aus der damaligen Abteilung spielt heute nur noch Fritz Russek aktiv Tischtennis.

Als 1969 mit einer Sitzung im Gasthaus Lamm die vom damaligen Vorstand Alfred Kleefeld geleitet wurde die TT-Abteilung wieder unter der Leitung von Fritz Russek aktiviert wurde, dachte keiner im Traum daran, welche Entwicklung die Abteilung in den kommenden Jahrzehnten nehmen sollte.Die Abteilung hatte sportlich und gesellschaftlich immer etwas zu bieten. Kameradschaft, sowie sportliche Erfolge waren die Grundlage , dass die Abteilung weit über die Landesgrenze hinaus einen guten Ruf geniesst.

Das Ergebnis dieser 50-jährigen Vereinsarbeit ist eine sich positiv entwickelnde TT-Abteilung. In dieser Zeit wurden viele Meisterschaften und Titel im Mannschafts.-und Einzelbereich gewonnen. Die 1.Mannschaft schaffte es bis zur Regionalliga. Vor allem, aus finanziellen Gründen hat man sich entschlossen lieber eine Klasse tiefer in der Oberliga zu spielen.Diese sportlichen Erfolge sind auf eine langjährige Aufbauarbeit durch die ehemaligen Trainer, das Brüderpaar Goran und Zoran Barbic,sowie Marko Habijanec zurückzuführen. Die gebürtigen Kroaten führten mit viel Wissen und vor allem mit enormen Fleiß etliche talentierte Jugendliche an die aktiven Mannschaften heran. Diese bilden den Kern der heutigen so erfolgreichen Mannschaften. Unser heutiges Trainerteam mit den jungen Spielern aus den aktiven Mannschaften , haben viel von ihren damaligen Trainern gelernt. Sie geben dies heute im Jugendtraining wieder mit viel Einsatz,sowie Können an die nächste Generation weiter.

Im Jubliäumsjahr ist die TT-Abteilung mit 140 Mitglieder, 6 Aktiven - und 3 Jugendmannschaften sportlich, gesellschaftlich,sowie kameradschaftlich sehr gut aufgestellt.Die Mannschaften bieten von der Oberliga bis zur Kreisklasse für alle Spieler und Mitglieder ein breites Spektrum, wo jeder nach seiner Spielstärke mitwirken kann. Tischtennis ist das schnellste Rückschlagspiel der Welt. Auf einer Distanz von oft nur drei Metern rast der Ball mit Spitzengeschwindigkeiten von 150 KM hin und her.

Auch die TT-Abteilung hat sich in den Jahren rasant vorwärtsentwickelt. Neben den sportlichen Erfolge, haben wir mit unserem Jahresheft "Smash", sowie auf unserer Internetseite www.tsv-wendlingen-tt.de, erfolgreiche Informationsplattformen geschaffen, in der sich unsere Mitglieder, Freunde, Sponsoren und Gönner immer bestens über unsere Aktivitäten informieren können.

Seit 1996 ist ein TT-Bundesstützpunkt in Wendlingen unter Leitung von den TT-Landestrainern Sönke Geil u.Volker Ziegler, wo man zusammen mit unserem Verein junge Talente fördert.Mit der Gartenschule pflegt man eine Kooperation Schule und Verein.

Auf diesen Lorbeeren kan man sich nun aber nicht ausruhen. Nur im Zusammenwirken aller Mitglieder im Spitzen.-und Freizeitsport kann der derzeit positive Stand und Erscheinungsbild aufrecht erhalten werden. All diese Aufgaben und optimaler Spielbetrieb können nur mit großem finanziellen Aufwand bewältigt werden. Hier hofft die TT-Abteilung auch weiterhin auf die Unterstützung des Hauptvereins, der Stadt, sowie allen Gönnern, Freunde und Sponsoren.
Mit einem Zitat eines bekannten Politikers beendete Fritz Russek seine Ausführungen: "Fußball ist Glücksache, Leichtathletik ist Maloche und Tennis ist Handwerk, Tischtennis jedoch das ist Kunst".

Rainer Weiss aus dem TSV-Präsidium bedanke sich im Anschluss daran bei Fritz Russek für dessen erfolgreiche Arbeit und überreichte im zum 50-jährigen Jubiläum ein Geschenk. Vom Bezirksvorsitzenden des Bezirks Esslingen Eugen Vollmer erhielt er eine Ehrenurkunde und eine Ehrentafel,sowie einen Karton Trainingsbälle.
Desweiteren wurden von Eugen Vollmer folgende Ehrungen durchgegführt: Fritz Russek wurde für 40 Jahre Abteilungsleiter und 15 Jahre Verbandsarbeit als Ressortleiter Einzelsport mit der Ehrennadel in Gold des TTVWH geehrt. Rainer Schaper erhielt für 25 Jahre Vizeabteilungsleiter die Ehrennadel in Silber.

Eine Ehrennadel in Silber erhielt stellvertretene Abteilungsleiter Klaus Behrend für seine Jahrelange Arbeit in der Abteilungsleitung. Die Spielernadel in Silber vom TTVWH erhielen Clemens Wurster, Wolfgang Eggebrecht, Burkhardt Schramm, Thomas Stadel. Die Spielernadel in bronze für 10 Jahre aktives Spielen vom TSV Wendlingen erhielten: Michael Anders, Christof Barth, Tobias Bopp, Benjamin Hirsch, Frank Holzfuß, Markus Janschitz, Gert Krampe, Michael Kühn, Heiko Russek, Jörg Stuhlmüller, Alex Wache, Markus Zaiser.

Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden hinein fröhlich gefeiert.

Fritz Russek
TSV Wendlingen